Lernreich 2.0Mebis

Clustertreffen mit Schwerpunkt Geogebra-Plugin für Mebis

Für das 7. Clustertreffen Süd im Projekt lernreich 2.0 haben sich die Realschulmathematiklehrer ein sehr anspruchsvolles Thema auf die Agenda gesetzt. Das gerade neu überarbeitete Geogebra Plugin hat nun weitere Funktionalitäten erhalten, die es galt zu verstehen und produktiv umzusetzen. Ein wahrer Glücksfall, dass sich Martin Putzlocher als Referent zur Verfügung gestellt hat und uns sehr anschaulich und kompetent in die Thematik einführte.

putzi

Foto: Martin Putzlocher in seinem Element – Geogebra-Plugin in Mebis und Formelerstellung mit Latex standen im Fokus

Die beiden Einsatzszenarien – das Verwenden von Geogebra in der Moodleaktivität Aufgabe und die Selbstauswertung von Ergebnissen mit differenziertem Feedback – waren den meisten schon geläufig, da man in einem vorherigen Treffen schon ausgiebig damit gearbeitet und Erfahrungen im Unterricht gesammelt hat.

Durch das letzte Geogebra-Plugin-Update ist jedoch eine sehr interessante Neuerung hinzugekommen. Es ist nun möglich mit Hilfe von selbst definierten Werkzeugen, die Richtigkeit von mehrschrittigen, geometrischen Konstruktionen automatisiert nachzuweisen. Dabei ist der Lernende nicht durch eine fixe Ausgangsituationen und einem vorgegebenen Lösungsweg eingeschränkt, sondern kann auf individuellen Lösungswegen zum Ziel gelangen. Durch dieses neue Feature und den damit verbundenen Übungsmöglichkeiten sollte wohl zukünftig eine deutliche Kompetenzsteigerung in diesem Bereich erzielt werden können.

Dass die Erstellung und LMS-Implementierung von solchen Aufgaben sehr arbeitsaufwendig und zeitintensiv ist, zeigte sich am zweiten Tag des Treffens. Einen ganzen Tag machte man sich in Kleingruppen an die Arbeit und erstellte erste Geogebra-Aufgaben für die Lernplattform Mebis. Den vorgegebenen Umfang konnte man jedoch nicht erreichen und deshalb einigte man sich die fehlenden Bausteine zu Hause fertig zu stellen. Die einzelnen Ergebnisse werden kurz vor den Weihnachtsferien in einem Connect-Meeting der Gruppe präsentiert, im Mebis-Kurs gesammelt und somit den restlichen Mathematiklehrern im Projekt zur Verfügung gestellt.

Ich bin gespannt, wie kreativ die Umsetzungen ausfallen, und lasse mich gerne von meinen Mitstreitern überraschen. Von der Qualität bin ich aber schon vorab überzeugt!