Allgemein

Treffen mit dem Adobe Education Team USA und Europa

Am 22.4.  machte ich mich auf den Weg nach München. Ziel waren die Adobe Büros am Georg-Brauchle-Ring. Eingeladen würde ich vom amerikanischen Adobe Education Team, die auf ihrer Europarunde halt in München machten und sich über den deutschen Bildungsmarkt und seine Entwicklung informieren wollten. Nach einem sehr ausführlichen Gespräch mit Remy Mansfield und Matt Niemitz kamen auch noch Tacy Trowbridge, Mark Rupert mit den EMEA Vertretern Andrea Amadeo, Marco Guazzetti und Dennis Saatkamp dazu. In einer offenen Gesprächsrunde unterhielt man sich, wie Adobe Produkte den kompetenzorientierten Unterricht in Deutschland bereichern und die Schüler besser auf die Arbeitswelt vorbereiten könnten. Auch das Erstellen und der Austausch von digitalen, interaktiven Materialen für die Lehrer waren wichtige Gesprächspunkte, da es meiner Meinung nach besonders in diesem Sektor Defizite gibt. Die Schulbuchverlage werden wohl auch in nächster Zeit nur wenig interaktives und „cutting edge“ Material für den Schulbetrieb zur Verfügung stellen und man wird wohl mit dem OER-Gedanken besser fahren, um die Möglichkeiten des Web 2.0 besser ausnutzen zu können. In dreieinhalb Stunden wurden viele Ansatzpunkte angesprochen, die Verbesserungen bringen könnten. Der bayerische Weg mit der Lernplattform Mebis hat die Delegation aus Amerika sehr beeindruckt und man wird sich in nächster Zeit nochmals speziell diesbezüglich austauschen. Ich bin gespannt, wie sich Adobe der deutschen Situation stellt und welche Neuerungen es in nächster Zeit gibt. Lehrer und Schüler können auf jeden Fall von den Angeboten profitieren, wie die englischsprachige Adobe Lern- und Austauschplattform edex.adobe.com schon seit längerem zeigt.

edex