ProjectM ist nicht mehr Beta und heißt jetzt Adobe Spark

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Adobe Education, Lernreich 2.0, Mebis, Tablets & Co., Unterricht digital

Seit gestern – 19.05. – ist Adobe Spark online. Die Betriebssystem unabhängige Webanwendung Spark vereint die IOS-Apps Adobe Voice, Adobe Slate und Adobe Post. Man ist somit nicht mehr von Apple-Produkten abhängig und kann es auf jedem internetfähigen Gerät benutzen. Einziger Nachteil: Man muss im Gegensatz zu den IOS-Apps online sein.

adobe-spark-logo

Was in der Betaversion noch störte, war die eingeschränkte Verteilung der Endprodukte. Bis dato könnte man seine Inhalte nur auf einem Adobe-Server hochladen und dann per Einbetten oder Link verbreiten. Jetzt ist es möglich die Videos und Bilder auch herunterzuladen. Genial, denn nun können meine Schüler ihre Projektfilme downloaden und bei Wettbewerben – wie z. B. dem Videotutorialwettbewerb der Stiftung Bildungspakt Bayern – einreichen.

Bin gespannt, wie die Lehrer-Community das Adobe Angebot annimmt und im kompetenz- und handlungsorientierten Unterricht einsetzt. Bei uns an der Realschule Viechtach laufen bereits drei, sehr vielversprechende Projekte. Und es werden sicherlich nicht die letzten sein.

Wer noch nichts von Adobe Spark bzw. ProjectM gehört hat, kann sich hier Appetit holen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.