Adobe Spark Video und H5P – Eine Kombination mit Potential

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Adobe Education, Lernreich 2.0, Mebis, Tablets & Co., Unterricht digital

Die browserbasierte Anwendung Adobe Spark ist für viele Lehrerinnen und Lehrer schon ein beliebtest Werkzeug, um selbst Videotutorials im Storytelling-Stil zu erstellen bzw. diese von den Schülern erstellen zu lassen. Als Ergebnis erhält man dann stets einen Film, den man im mp4-Format herunterladen und bespielsweise in Mebis einbinden kann.

Leider gibt es keine Möglichkeit gezielt Interaktionen in den erstellten Spark-Film einzubauen. Das heißt, nur der Betrachter kann bewusst durch den Film navigieren. Mehr geht leider nicht mit mp4! Für den Lernprozess wäre es aber wichtig, dass der Film an bestimmten Stellen Interaktionen des Lernenden einfordert und ihm am besten auch sofortiges Feedback gibt. Jetzt gibt es ein Lösung dafür. Ein geniales, kostenloses Werkzeug auf der Webseite von H5p.org, das sich Interactive Video nennt, macht es möglich.

Mit dieser Webanwendung lassen sich Filme im Handumdrehen interaktiv machen. Super einfach, super schnell. Der Ersteller braucht dazu nur an die gewünschte Stelle seines Videos gehen und eine Interaktion, wie z. B. eine Multi-Choice-Fragenfolie oder einen Lückentext platzieren. Und so kann ein interaktives Video dann aussehen:

Wie extrem einfach die Erstellung eines interaktiven Videos geht, zeigt dieses kurze Filmchen:

Der H5P Medieninhalt lässt sich dank bereitgestellter Plugins direkt in WordPress, Drupal aber auch Moodle nutzen. Dabei ist es dann auch möglich, die Ergebnisse in einem LMS-System zu speichern und auszuwerten. Absolut spannend in meinen Augen. Weitere Informationen zu den interaktiven Videos und weiteren, kostenlosen Tools von H5P findet man auf der Projekt-Webseite: H5P.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.